Geschichte / Bestenliste

Der Katrin Berglauf wurde im Jahr 1995 von Andrea Zirknitzer und Markus Reitsamer ins Leben gerufen und konnte sich in den drei darauf folgenden Jahren bereits als Fixpunkt im österr. Berglaufkalender etablieren. Aus organisatorischen Gründen gab es dann eine 2-jährige Pause und so fiel erst am 2. Juli 2000 wieder ein Startschuss am Fusse der Katrin. Unter einem neuen Organisationsteam (Herbert Schiller und Sigi Lemmerer) konnte der Stellenwert des Katrinberglaufs weiter ausgebaut werden und darf sich heute zu Recht als einer der beliebtesten in Österreich bezeichnen. Seit jeher schon Mitglied beim Österreichischen Berglaufcup ist der Katrinberglauf seit 2006 auch Mitglied der Salomon Running Tour.

Seit Beginn an kann der Katrinberglauf auf ein Internationales Starterfeld der Spitzenklasse verweisen. Einige Namen: Helmut Schmuck, Markus Kröll, Jan Blaha, Roman Saklsky, Thomas Heigl, Jonathan Wyatt, Andrea Mayr, Margit Egelseder, Carina Lilge Leuthner, …. Und für die vielen heimischen Läufer (ob als Staffel oder Einzel) ist der Katrinberglauf bereits zur einer lieb gewonnenen Tradition geworden. Traditionell ist auch schon die Volksfeststimmung bei der Siegerehrung – welche auf der Aussichtsterrasse der Katrinalm stattfindet.

Ein Katrinberglauf wäre jedoch nicht möglich ohne die Unterstützung der zahlreichen freiwilligen und vor allem kostenlosen Helfer. Viele von ihnen sind schon von Beginn an dabei und tragen so jedes Jahr wieder zum Gelingen dieser Veranstaltung bei. Nicht nur mit Einsatz und Engagement, sonder auch mit viel Freude und Herz – sicherlich mit ein Grund für das einmalige Ambiente beim Katrinberglauf.

Ein besonderer Dank auch an Feuerwehr, Bergrettung und Rettung, welche seit vielen  Jahren dafür sorgen dass niemand ernsthaft verletzt wurde, und an den Städtischen Bauhof sowie den Mitarbeitern der Katrinseilbahn für die unbürokratischen Mitarbeit.

Alle Sieger im Überblick!

1. Bad Ischler Katrinberglauf, 1995

So ging der 1. Katrin-Berglauf am Sonntag, dem 28. Mai 1995, bei zum Teil schwierigen Bedingungen (teilweise Eis und Schnee auf der Strecke!), dennoch klaglos über die Bühne. Das Ziel bei der Katrin-Alm erreichten 133 Einzel-LäuferInnen.

Es siegten: Gudrun PFLÜGER in 42:28,88 min und Peter SCHATZ in 31:31,04. Schnellste Dame aus dem Salzkammegut war KOGLER Marion (53:17:17) schnellster Herr HILLEBRAND Michael (40:36:70).

2. Bad Ischler Katrinberglauf, 1996

Am Samstag, den 16. Juni 1996 sahen über 1000 begeisterte Besucher auf der Katrin-Alm einen spannenden 2. Katrin-Berglauf mit 212 Einzel-LäuferInnen im Ziel. Und sowohl Läufer als auch Zuseher sprachen begeistert von "einem der schönsten Bergläufe!" und lobten die sehr gute und läuferorientierte Organisation.

Es siegten: Gudrun PFLÜGER in 40:11,82 min und Helmut SCHMUCK in 32:47,42. Schnellste Dame aus dem Salzkammegut war EICHBERGER Miachaela (49:23:5) schnellster Herr SAMBALE Martin (35:01:70).

3. Bad Ischler Katrinberglauf, 1997

Am Sonntag, dem 15 Juni 1997 liefen 174 TeilnehmerInnen beim 3. Katrin-Berglauf.

Es siegten: Elisabeth RUST in 40:13,2 min und wie im Vorjahr Helmut SCHMUCK in 32:16,6. Schnellste Dame aus dem Salzkammegut war TRIPPACHER Roswitha  (48:40:50) schnellster Herr WÖRNDL Gerhard (36:35:60). Die Staffelwertung  sicherten sich die schnellen 11 "Lauf-Gemsen" des LG Attergau in 30:32,5.

4. Bad Ischler Katrinberglauf, 2000

Aus organisatorischen Gründen fiel erst wieder am 2. Juli 2000 der Startschuss zum 4. Bad Ischler Katrin-Berglauf mit 171 Einzel-LäuferInnen im Ziel auf über 1400m.

Es siegten: Elisabeth RUST in 39:48 min und Helmut SCHMUCK in 32:51 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war einmal mehr TRIPPACHER Roswitha  (49:41:00) schnellster Herr ENGL Franz (36:05:00). Als schnellste Staffel gingen die Anti Kicker mit 33:09:00 durchs Ziel.

5. Bad Ischler Katrinberglauf, 2001

160 Einzelstarter und 21 Staffeln am Start! Trotz hochsommerlicher Temperaturen um 30 Grad wirklich tolle Leistungen aller TeilnehmerInnen, viele Zuseher entlang der Strecke und eine ausgelassene Stimmung bei der Siegerehrung auf der Katrinalm - das war der Katrinberglauf 2001.

Es siegten: Elisabeth RUST in 42:33 min und Helmut SCHMUCK in 33:48 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war EDLINGER Marion  (51:23:44) schnellster Herr  wie im Vorjahr ENGL Franz (37:01:21). Und die Ischler "Anti Kicker" waren auch diesmal die schnellste 11-köpfige Staffel-Mannschaft in 31:40 min.

6. Bad Ischler Katrinberglauf, 2002

Regen am Vortag, hochsommerliche Temperaturen, ein packender Rennverlauf, wie immer viele Zuseher entlang der Strecke und eine fast regenfreie Siegerehrung auf der Katrinalm. 150 glückliche Bergläufer und Bergläuferinnen (davon 65 LäuferInnen in der Salzkammergut-Wertung) sowie 17 Team-Staffeln im Ziel - das war der Katrinberglauf 2002 der erstmals weltweit als LIVE-streaming-video direkt ins Internet übertragen wurde!

Es siegten: Johanna MAGAUER in 43:08 min und Helmut SCHMUCK in 33:06 min vor Markus KRÖLL. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war TRIPPACHER Roswitha  (49.29.17) schnellster Herr PUCHER Gerhard (38:08:99).Und die Sieger-Staffel-Mannschaft der DSG U.RAIKA PFANDL verfehlte mit einer Zeit von 30:56 min nur knapp den bestehenden Staffel-Streckenrekord.

7. Bad Ischler Katrinberglauf, 2003

Katrinberglauf ist Schmuck! Zwei Wochen lang echte Sommerhitze mit bis zu 43 Grad, heftige Gewitter, schwerer Regen und spürbare Abkühlung am Vorabend, Regenschauer noch in den frühen Morgenstunden, danach regenfrei bei angenehmen Temperaturen - das war der wetterliche Auftakt zum Katrinberglauf 2003. Das Rennen selbst wurde (wie könnte es wohl anders sein?) wieder eine klare Angelegenheit für den Katrin-Terminator Helmut Schmuck. Zu Beginn noch in einer 3-er Spitzengruppe laufend, zog er nach einem Zwischenspurt auf und davon und stürmte alleine dem Ziel auf der Katrinalm entgegen. 149 BergläuferInnen und 17 Staffel-Teams meisterten den wohl steilsten Berglauf in Österreich.

Es siegten: Margit EGELSEDER in 43:53:77 min und Helmut SCHMUCK in 32:56:19 min . Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war einmal mehr MAHERNDL Maria  (49:48:0) schnellster Herr WÖRNDL Gerhard (38:10:00). Die Sieger-Staffel-Tiger der DSG-Union Raika Pfandl gaben wieder ordentlich Vollgas mit einer Zeit von 30:23:41 – Streckenrekord!

8. Bad Ischler Katrinberglauf, 2004

Schmuck, oder wer? Teils heftige Regenschauer in der Nacht und eine unbeständige Wetterlage bildeten den Auftakt zum Katrinberglauf 2004. Beim Start gab's dann 17 Grad, 81% Luftfeuchtigkeit und teilweise leichten Salzkammergut-Nieselregen. Beinahe ideale Bedingungen also für die über 130 BergläuferInnen und die 11 Team-Staffeln. Erstmals waren heuer auch zwei Läufer aus Kenia am Start, welche ordentlich Gas geben wollten. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Nur ganz zu Rennbeginn konnten die "Afrikanischen Panther" mit den einheimischen Assen mithalten. Schon bald setzte sich jedoch eine 3-er Gruppe bestehend aus Markus Kröll, Helmut Schmuck und Jan Blaha an die Spitze des Feldes. Etwa zu Halbzeit des Rennens zog Helmut Schmuck einen seiner langgezogenen Spurts an. Unwiderstehlich stürmte er auf und davon. Mit der einem echten Champion eigenen Leichtigkeit des Seins schwebte er scheinbar leichtfüßig seinem siebenten Katrin-Sieg entgegen. Helmut Schmuck, der Katrinberglauf-Terminator - wer soll diesen Mann hier stoppen? Zur Berglauf-Queen krönte sich wie im Vorjahr Margit Egelseder.

Es siegten: Margit EGELSEDER in 43:23:40 min und Helmut SCHMUCK in 32:57:80 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war einmal mehr MAHERNDL Maria  (47:04:30) schnellster Herr GANTIOLER Hubert (37:21:4). Die Sieger-Staffel-Mannschaft der DSG U.RAIKA PFANDL pulverisierte mit einer Zeit von 29:46,8 min den eigenen Staffel-Streckenrekord aus dem Vorjahr.

9. Bad Ischler Katrinberglauf, 2005

Der von Peter Schatz aufgestellte Streckenrekord beim Katrinberglauf 1995 liegt bei 31:31,04 Minuten. Und dieser Fabel-Rekord konnte auch heuer, trotz des Antretens der österreichischen Bergläufer Alois Redl, Thomas Heigl und Helmut Schmuck, sowie des mehrfachen tschechischen Berglaufmeisters Jan Blaha, wiederum nicht unterboten werden.

Es siegten: Carina LILGE-LEUTNER in 42:27 min und Jan BLAHA in 32:37 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war bereits zum dritten Mal in Serie MAHERNDL Maria  (47:38:30) schnellster Herr ELLMAUER Franz (38:22:6)). Die neuerlich siegreiche Staffel-Mannschaft der DSG U.RAIKA PFANDL erstürmte die Katrin diesmal in einer Zeit von 33:30.20 min.
Zehnter Berglauf, 2006 (Jubiläumslauf)

10. Bad Ischler Katrinberglauf, 2006

Er kam, sah und siegte - besser könnte man den Alleingang von Jonathan WYATT auf die Katrin wohl nicht beschreiben. Er gewann den Jubiläumslauf in 31:14 und verbesserte somit den Streckenrekord von Peter Schatz von 1995 gleich um 30 Sekunden. Zweiter wurde Katrin-Stammgast Helmut SCHMUCK (LCC Wien) in einer Zeit von 33:39 vor DU BOIS Ben (34:33). Bei den Damen konnte EGELSEDER Margit (41:56) vom LG Kirchdorf den Sieg für sich verbuchen.

Es siegten: EGELSEDER Margit in 41:56 min (LG Kirchdorf) und Jonathan WYATT in 31:14 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war in diesem Jahr MAIR MYER Ingrid (51.59.30)) schnellster Herr Vorjahressieger ELLMAUER Franz (38:45:50). In beeindruckender Form meisterte die Staffel 'Herren ProLife Bad Ischl' die Strecke und gewann mit der Zeit 32:05 fünf Minuten vor den Bergspatzen des BG/BRG Bad Ischl, welches heuer gleich zwei Schüler und eine Lehrerstaffel stellten. Die Maislinger - Jubiläumstorte für die schnellste Damensstaffel durfte Bgm. Helmut Hass einmal mehr den Twister Sisters übergeben.

11. Bad Ischler Katrinberglauf 2007

Berglaufstaatsmeister Markus KRÖLL gewinnt die 11. Auflage des Katrinberglaufes in Bad Ischl vor dem 44-jährigen Helmut SCHMUCK und HEIGL Thomas (beide LCC Wien). Bei den Damen legte Margit EGELSEDER einen Alleingang hin und gewann mit über einer Minute Vorsprung auf die Wienerin LILGE-LEUTNER Carina. Der dritte Platz ging an KUBICKA Irmi (45:00.4)

Es siegten: EGELSEDER Margit in 41:21 min und Markus KRÖLL in 34:12 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut EDLINGER Marion (55:06:70) schnellster Herr wieder einmal ELLMAUER Franz (39:25:7).
In beeindruckender Form meisterte die Schülerstaffel des BG/BRG Bad Ischl 'Die Bergflitzer' die Strecke und gewann mit der Zeit 37:46  knapp vor der Staffel WSV Bad Ischl und den 'Bergspatzen', wiederum eine Staffel des BG/BRG Bad Ischl.

12. Bad Ischler Katrinberglauf 2008

Helmut Schmuck (LCC Wien) spielt seine ganze Erfahrung aus und sichert sich zum achten Mal den Sieg beim Bad Ischler Katrinberglauf. Bei besten Bedingungen läuft er mit 33:22 ein souveränes Rennen und verweist die beiden Tschechen Skalsky Roman (33:41) und Jan Blaha (35:17) auf die Plätze zwei und drei. Einer, in bestechender Form laufenden, Carina Lilge-Leutner (LCC Wien) gelingt die Revanche zum Vorjahr. Sie gewinnt mit einer Zeit von 40:49 vor der Vorjahressiegerin Margit Egelseder (42:00/LG Kirchdorf) und Irmi Kubicka (43:26).

Es siegten: LILGE -LEUTNER Carina in 40:59 min und Helmut SCHMUCK in 33:22 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war wie schon im Vorjahr EDLINGER Marion (51:07:60) schnellster Herr mit persönliche Bestzeit Lokalmatador ELLMAUER Franz (37:35:30). In beeindruckender Form meisterte die zum ersten Mal teilnehmende Staffel vom RSC Bikestation ÖAMTC Bad Ischl die Strecke und gewann mit fast 2 Minuten Vorsprung auf das West Real Team den Staffelbewerb. Mit 158 Einzelstartern, 12 Staffeln und über 40 Nachwuchssportlern beim Kinderbewerb können die Organisatoren wieder auf ein tolles und vor allem sehr stark besetztes Teilnehmerfeld verweisen.

13. Bad Ischler Katrinberglauf 2009 - NEUE STRECKE!

Erstmals bei neuer Strecke nutzte Skalsky Roman (Salomon Running Team) die Gunst der Stunde und lässt Altmeister Schmuck und Thomas Heigl hinter sich, Andrea Mayr holt sich den Sieg bei den Damen und Lehmann Wolfgang ist der schnellste Salzkammergütler auf der Katrin. Die Staffel des RSC Bikestation ÖAMTC Bad Ischl verteidigt ihren Vorjahressieg.

Es siegten: MAYR Andrea in38:40 min und Roman SKALSKY in 33:55 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war zum dritten Mal in Folge EDLINGER Marion (52:03:90) schnellster Herr mit LEHMANN Wolfgang (38:26:0). Die Staffel des RSC Bikestation ÖAMTC Bad Ischl gewinnt erneut die Staffelwertung.

14. Bad Ischler Katrinberglauf 2010

Isaac-Toroitich Kosgei gewinnt mit neuem Streckenrekord die 14. Auflage des Katrinberglaufs. Bei den Damen durfte Sparkassen Vorstandsdirektor Mag. Günter Weigelt den Siegerpokal an Margit Egelseder (LG Kirchdorf) und der schnellste Mann aus dem Salzkammergut war Pernkopf Günther. Die Staffel des RSC Bikestation ÖAMTC Bad Ischl verteidigt ihren Vorjahressieg und dieses Mal hatte Schwarz vor Rot die Nase vorn.

Es siegten: EGELSEDER Margit 40:44 min und Isaac-Toroitich KOSGEI 32:33 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war DEUBLER Martina (45:21:70) schnellster Herr PERNKOPF Günther (36:58:6). Die Siegerstaffel heißt wieder RSC Bikestation ÖAMTC Bad Ischl.

15. Bad Ischler Katrinberglauf 2011

Thomas Heigl gewinnt die 15. Auflage des Katrinberglaufs. Bei den Damen durfte Werner Oitzinger von der Sparkasse Salzkammergut den Siegerpokal einmal mehr an Margit Egelseder (LG Kirchdorf) übergeben. Der schnellste Mann aus dem Salzkammergut war Laimer Christoph. Das Team Surreal By immocon.at schaffte endlich den Staffelsieg, knapp vor dem Team RSC Bikestation ÖAMTC.

Es siegten: EGELSEDER Margit 40:51 min und Thomas HEIGL 35:41 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war EDLINGER Marion (52:00:20) schnellster Herr LAIMER Christoph (37:33:40). Den heiß ersehnten Staffelsieg holte sich das Team Surreal By immocon.at in einer Zeit von 31:47

16. Bad Ischler Katrinberglauf 2012

Österreichs steilster Berglauf zwingt sogar einen Berglaufweltmeister in die Knie. Ein siegessicherer Jonathan WYATT muss an diesem Sonntag der Steilheit der Katrin Tribut zollen und erreicht nur Platz zwei beim diesjährigen Berglauf in Bad Ischl. Mit fast zwei Minuten Vorsprung (33:34) holt sich der Pole DLUGOSZ Andrzej in eindrucksvoller Form den Tagessieg und das noch dazu mit neuem Streckenrekord! Den dritten Gesamtrang bei den Herren belegt Katrin Stammgast und der bisherige Streckenrekordhalter SKALSKY Roman (36:05).

Es siegten: MILESOVÀ Iva 42:05 min und DLUGOSZ Andrzej 33:34 min. Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war DEUBLER Martina (45:51) schnellster Herr ENGELBRECHT Andreas (39:23:80). Das Team des Prolife Fitness & Health Clubs holt sich den Staffelsieg (32:09:0)

17. Bad Ischler Katrinberglauf 2013

Nach seinem 3. Platz im Vorjahr macht SKALSKY 2013 den Sack zu und holt sich in eindrucksvoller Manier (36:27), mit über einer Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten Slowenen TRILER Klemen, den Sieg am Ischler Hausberg. Den dritten Gesamtrang bei den Herren belegt der Schafberglauf Sieger TOCKNER Andreas (38:12). OLEJAROVA Silvia (40:06) vom Team Hritz IÖBLC Team lässt der Vorjahressiegerin Milesová Iva keine Chance und gewinnt mit Respektabstand die Damenwertung. Die routinierte Athletin vom LG Kirchdorf, Margit EGE LSEDER, belegt auf ihrem Lieblingsberg den 3. Rang.

Als Sieger beim Staffelbewerg ging einmal mehr die Staffel vom Prolife Fitness & Health Club - Speed hervor. Nach 30 Minuten und 3 Sekunden stand fest dass diese starke Truppe rund um Thomas Rettenbacher nicht zu schlagen war. Streckenrekord auf der neuen Strecke!!

Es siegten: OLEJAROVA Silvia (40:06) und SKALSKY Roman (36:27). Schnellste Dame aus dem Salzkammergut war KRENN Irina (52:09), schnellster Herr GREINER Stefan (40:12). Das Team ProLife gewinnt den Staffelbewerb mit neuem Streckenrekord!

18. Bad Ischler Katrinberglauf 2014

Genau 205!! Einzelläufer und fast 100 in der Staffel kämpften sich am diesem Sonntag, auf die Katrin! NDUNGU Geoffrey-Gikun (KEN) hat an diesem Tag die schnellsten Beine! Bei den Damen gewinnt souverän die österreichische Ausnahmesportlerin MAYR
Andrea mit neuem Streckenrekord! Zweiter wurde WANGARI Francis-Muigai, ebenfalls aus Kenia, der mit 34:20 allerdings schon fast eine Minute Rückstand hatte. Am dritten Platz, somit bester Österreicher, finishte der Berglauf Vizestaatsmeister RINGHOFER Andreas (35:00).
Die amtierende Berglaufweltmeisterin MAYR Andrea (LV Falsche Hasen) wiederholte heuer in beeindruckender Weise ihren Sieg von 2009 und verbesserte ihren eigenen Streckenrekord um fast 3 Minuten!! Nach nur 35 Minuten und 56 Sekunden überquerte sie das
Ziel auf der Katrin und verwies somit MAINA Veronicah-Njeri (39:43) auf den zweiten Rang. Drittplatzierte wurde die Vorjahressiegerin OLEJAROVA Silvia vom SK Rückenwind.

Die Pro Prolife Fitness & Health Club - Speed Staffel verteidige Vorjahressieg

Es siegten: MAYR Andrea (35:56) und NDUNGU Geoffrey-Gikun (33:27). Die schnellst Salzkammergut Dame war ebenfalls MAYR Andrea, extrem stark war an diesem Tag der schnellste Mann aus der Region, ROHRINGER Danile (35:46).

19. Bad Ischler Katrinberglauf

Im Damenrennen waren natürlich alle Augen auf Andrea MYAYR gerichtet. Nicht nur, dass sie die weibliche Kenianische Konkurrenz klar distanzierte, diesmal matchte sie sich unglaublicher Weise sogar mit den Kenianischen Männern. Von drei angetretenen Ostafrikanern entwischte ihr nur einer, den zweiten hat sie auf den letzten 200 Metern um 2 Sekunden niedergerungen. Einfach erstaunlich! Vielleicht war es auch dieser harte Endkampf, der dafür sorgte, dass Andrea ihren eigenen, sehr hoch einzuschätzenden, Streckenrekord um 13 Sekunden verbesserte. Die wohl ohnehin weltweit beste Athletin, wenn es auf irgendeine Art und Weise steil bergauf geht, befindet sich aktuell in überragender Form. Das Ergebnis dieser Kombination sind Rekorde, welche in so manchem Fall wohl für die “Ewigkeit“ sind.

Der Tagessieg bei den Herren ging an diesem Tag an NJOROGE Francis-Maina (Run2gether). Er überquerte schon nach 34:42 die Ziellinie, fast genau eine Minute vor seinem Teamkollegen MICHIEKA Paul-Maticha. Dritter am Podest, und somit schnellster Österreicher war BBRUGGER Philipp.

Einen lang verdienten Sieg gab es heuer beim Staffelbewerb. Die Staffel des TENNISCLUBS Bad Ischl machte Ihre Ansage war und wies die Dominatoren der letzten Jahre (PROLIFE Bad Ischl) in die Schranken.

20. Bad Ischler Katrinberglauf

Ein Top Starterfeld, Wetterglück und wieder einmal neuer Streckenrekord bei den Damen durch Andrea MAYR, zeichneten den diesjährigen Katrin Berglauf aus! Bei etwas labilen, aber für Top-Zeiten perfektem, Laufwetter ging gestern der 20. Katrin-Berglauf in Bad Ischl über die Bühne.

Der Tagessieg bei den Herren ging an diesem Tag an Olympiasieger Christian HOFFMANN, die schnellste Dame war schon fast obligat Andrea MAYR mit neuen Streckenrekord

Die schnellste Staffel war in diesem Jahr das Prolife Fitness & Healsth Club Team.

assets/Uploads/_resampled/banner-2011logosparkassesalzkammergutklein.png assets/Uploads/_resampled/banner-LongLifeLogoNEU2.jpg assets/Uploads/_resampled/banner-SalomonRunningTourneu.jpg assets/Uploads/_resampled/banner-KatrinLogo.jpg assets/Uploads/_resampled/banner-exmancologo.png assets/Uploads/_resampled/banner-Nutrilite-2.jpg assets/Uploads/_resampled/banner-Katrin-Alm-Logo-aktuell.jpg assets/Uploads/_resampled/banner-BerggasthofKatrinLogo.jpg assets/Uploads/_resampled/banner-De-Bettin-Logo-Suzuki.jpg assets/Uploads/Sponsoren/_resampled/banner-ischlerwoche.jpg